Die Welt der Klangschalen

Klangschalen Klangmeditation

Die Welt ist Klang

Klang ist Schwingung

Schwingung ist Energie

Energie ist Leben

Leben ist Liebe

Klangschalen sind bekannt aus dem Fernen Osten: Japan, China, Nepal, Tibet, Thailand. Bereits vor ca. 5000 Jahren wurden Klangschalen in der vedischen Heilkunst angewandt. Die Veden sind die ältesten heiligen Texte Indiens und beinhalten literarische Formeln, Hymnen und medizinische Texte. Klangschalen und andere Klanginstrumente werden in Nepal und Tibet seit Jahrhunderten für religiöse Zeremonien, zur Meditation und Erweckung und Stärkung der Selbstheilungskräfte eingesetzt. Auch die spirituelle Entwicklung wird damit unterstützt.

schamanen heilen mit klängen

Klangschalenmassage Klangmeditation

Bei seinen ausgedehnten Forschungsaufenthalten in Indien, Nepal und Tibet beschäftigte sich Peter Hess intensiv mit den heilenden Klängen dieser Kulturen. Dort erkannte er schon vor 30 Jahren die heilsame Wirkung der Klänge und entdeckte, dass man mit Klangschalen ähnliche Effekte bewirken kann, wie sie Schamanen mit komplizierten Ritualen und dem Einsatz von Musik erzielen: die Empfänger werden in einen vorhypnotischen, tranceähnlichen Zustand versetzt.

Auf diese Weise wird die Bereitschaft zum Loslassen und zur Neuordnung auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene geweckt.


Frequenzen wirken auf die Gesundheit

Peter Hess stellte fest, dass Klangschalen einen umfangreichen Frequenzbereich anbieten – und dass sich Klienten genau die Frequenzen nehmen, die sie zur Stärkung ihrer individuellen Gesundheit benötigen. Er war davon so begeistert, dass er mit den Klangschalen erst experimentierte, sie dann gründlich erprobte und daraus die Klangmassage nach Peter Hess® entwickelte.

Wissenschaftlich ist bewiesen, dass 95% der manifesten Realität leerer Raum ist, der Rest besteht aus Teilchen, die in einer bestimmten Frequenz schwingen. Es ist also eine Illusion, dass alles eine feste Form hat. Alles schwingt und ist in ständiger Bewegung.

Interessant sind auch die Ergebnisse der Forschungen vom Peter Hess® Institut.


Die Zellen werden in schwingung versetzt

Eine Klangmassage ist eine Zellmassage. Unser Körper hat einen hohen Anteil an Wasser, ca. 70 - 80 %. Fällt ein Stein ins Wasser, entstehen dadurch konzentrische Wellen. Genau das geschieht auch in unserem Körper, wenn eine Klangschale auf dem Körper steht und sanft angeklungen wird. Bei der Klangmassage breiten sich die wellenförmigen Schwingungen durch die Klangschalen im Körper aus. Sie durchdringen den gesamten Körper, vitalisieren und harmonisieren jede einzelne Zelle. Die Lymphflüssigkeit wird wieder zum Fliessen gebracht. Jede Zelle, auch im Innersten der Organe und der Wirbelsäule wird angeregt und kann sich neu ordnen. Ablagerungen in den Gelenken und Schlackenstoffe in den Zellen können sich lösen. Ein Detox für den Körper: Entgiftung und Reinigung!

Klangmassage mit Peter Hess Klangschalen
Foto: PHI

Klangschalen mit Planetentönen

"Wer das Geheimnis der Töne kennt, kennt das Mysterium des ganzen Weltalls"

(Hazrat Inayat Kahn)

Klangschalen bestehen aus 5 – 12 verschiedenen Metallen. Davon sind sieben Metalle den Planeten zugeordnet sind:

Gold – Sonne

Silber – Mond

Quecksilber – Merkur

Eisen – Mars

Kupfer – Venus

Zinn – Jupiter

Blei – Saturn

Klangschalen

Die Peter Hess Therapie Klangschalen bestehen aus 12 Metallen. Folgende weitere Metalle sind darin enthalten: Zink, Meteroreisen, Wismut, Bleiglanz und Pyrit. Bei diesen Klangschalen wird ein Stück einer alten Klangschale eingearbeitet, um das traditionelle Wissen weiterzugeben. Sie werden nach dieser Zusammensetzung, die Hess 1997 mit einheimischen Mitarbeitern entwickelte, auf traditionelle Art in Nepal gefertigt. In etwa 32 Arbeitsstunden fertigen vier bis fünf Handwerker eine hochwertige Schale mit einem Gewicht von ungefähr zwei Kilogramm.

Es gibt Klangschalen und Stimmgabeln mit Planetenfrequenzen. In diesen Klangschalen und Stimmgabeln sind die Planetentöne von der Erde, Sonne, Mars, Merkur, Pluto, Uranus, Venus, Lilith, Mond, Jupiter zu hören und zu spüren. Diese Frequenzen können auch gezielt für die Chakras eingesetzt werden.


Phonophorese mit Stimmgabeln als Schwingungsmedizin

Mars - 144, 72 Hz

Chakra: Wurzelchakra, Sakralchakra

Wirkung: stärkt den Willen und Durchsetzungskraft, bringt Energie, versorgt den Körper mit starker, männlicher Energie

Saturn - 147,85 Hz

Chakra: Wurzelchakra

Wirkung: unterstützt Standfestigkeit, hilft Blockaden zu lösen, hilft beim Loslassen, führt vom Schatten ins Licht

Mond - synodischer Mondton - 210,42 Hz

Chakra: Sakralchakra

Wirkung: Stimuliert die sexuelle Energie, fördert die erotische Kommunikation, reguliert bei Frauen Unterleibsbeschwerden, hilft Gefühle fliessen zu lassen

Sonnenton - 126,22 Hz

Chakra: Solarplexus Chakra

Wirkung: stärkt die eigene Mitte, Vitalität, Kraftspendend, Selbstwertgefühl, schenkt Licht und Wärme, zentrierende Wirkung

Jupiter - 183,58 Hz

Chakra: Solarplexus Chakra

Wirkung: fördert Gestaltungskraft, wirkt harmonisierend und ausgleichend, macht großzügig

Der Jahreston (OM) - 136,10 Hz

Chakra: Herzchakra, Wurzelchakra, alle Chakren

Wirkung: Entspannend, beruhigend, lockernd, ausgleichend, entkrampfend, hilft bei Herzensproblemen, löst Verspannungen, fördert Selbstvertrauen.

Venus - 221,23 Hz

Chakra: Herzchakra, Stirnchakra, alle Chakren

Wirkung: fördert die bedingungslose Liebe auf höherer Ebene, fördert Eigenliebe, aktiviert Anziehungskraft und erotische Ausstrahlung

Merkur - 141,27 Hz

Chakra: Halschakra

Wirkung: Fördert und reguliert die Stimme und Kommunikation, Selbstausdruck, die Wahrheit aussprechen

Uranus - 207,36 Hz

Chakra: Halschakra

Wirkung: Beruhigend und entspannend, fördert Erkenntnisse, führt in die Wahrheit

Neptun - 211,44 Hz

Chakra: Stirnchakra

Wirkung: Reinigung des Wasserhaushalts, Leber, Lymphe, Meridiane, aktiviert Kreativität, Inspiration, Phantasie

Platonisches Jahr - 172,06 Hz

Chakra: Kronenchakra

Wirkung: Fördert das Heitere und Klare im Geist, fördert die kosmische Einheit auf höchster Ebene und die Meditation