1. Chakra - Wurzelchakra

- muladhara chakra

Muladhara Chakra Chakren Wurzelchakra Yoga
Illustration: fotolia

Das Wurzelchakra ist das unterste Chakra und ist die Basis für alle anderen Chakras. Im Sanskrit bedeutet "mula" = Wurzel, "adhara" = Stütze. Das erste Chakra ist unsere energetische Wurzel, die uns Halt, Sicherheit und Kraft gibt. Über diesen Energiewirbel  sind wir mit der Erde verbunden und nehmen von hier Energie auf.

Symbol:

Die vierblättrige Lotusblüte steht als Symbol für das Wurzelchakra.


Sitz:

Das Wurzelchakra liegt im Bereich des Beckenbodens auf der Höhe des Steißbeins, zwischen Damm und Anus - am Ende der Wirbelsäule.


Farbe:

ROT

Das Wurzelchakra hat die Farbe Rot - für Energie und Aktivität.


Element:

Erde


Ton:

C


Vokal:

langgezogenes U


Mantra:

LAM


Ätherische Öle:

Nelke, Rosmarin, Ingwer, Sandelholz, Vetiver, Ylang-Ylang, Zypresse, Zedernholz, Valor (von Young Living)


Edelsteine:

Farben: rot, schwarz, braun, grau

Achat, Jaspis, Granat, Rubin, Hämatit, Obsidian, Onyx, Rhodonit, Rauchquarz, rote Koralle, schwarzer Turmalin, Turmalinquarz

Du kannst einen dieser Steine auf das Wurzel-Chakra legen oder in der Hand halten. Es hilft auch Schmuck mit diesen Steinen zutragen, z.B. eine Kette oder Armband.


Themen:

Durchsetzungskraft, Erdung, Gleichgewicht, Lebenswille, Lebenskraft, Mut, Sicherheit, Stabilität, Urvertrauen


Funktion des Wurzelchakras:

Physikalisch ist das Wurzelchakra für Beine, Füße, Blase, Nieren und der Wirbelsäule verantwortlich.

Ist das Wurzelchakra ausgeglichen, fühlst Du dich sicher und voller Selbstvertrauen., stehst mit beiden Beinen auf dem Boden. Alle Aufgaben im Leben erfüllst Du mit Vertrauen und Begeisterung. Probleme und Konflikte werden mit ruhigem und konstruktiven Geist betrachtet und bearbeitet. Wenn dieses Chakra aus der Balance ist, fühlst Du Dich müde, übervorsichtig und hast Angst vor Veränderungen. Du fühlst Dich unsicher und hast wenig Vertrauen in Dich selbst und in andere. Du respektierst dich und andere zu wenig, bist häufig ungeschickt und lethargisch. Jede Aufgabe erscheint Dir schwierig.


Übungen für das Wurzelchakra:

Visualisierung:

Das Wurzel-Chakra ist mit der Farbe Rot verbunden. Um das Chakra zu aktivieren und auszugleichen visualisiere einen tiefroten warmen Lichtstrahl an der Basis der Wirbelsäule, der nach und nach den Bereich des Beckenbodens durchstrahlt. Atme dieses rote Licht tief ein und aus - mindestens 7 Atemzüge!


Vokal singen:

Der Vokal U regt das Wurzel-Chakra an. Singe täglich den Vokal U:

Setze Dich entspannt und aufrecht hin und schließe die Augen. Atme tief durch die Nase ein und in den Bauch, lasse mit dem Ausatmen ein langgezogenes U ertönen - solange der Atem reicht. Wiederhole dies einige Minuten lang (7 x) und spüre in deinen Beckenboden Bereich hinein. Fühle dort die Vibration des Vokals.


Affirmation:

Nach dem Aufwachen und vor dem Schlafen gehen einen Satz auswählen und 10 x laut sprechen oder denken:

„Ich vertraue der Kraft des Lebens“

„Ich fühle mich in meinem Körper wohl und geborgen“

„Ich lass mich von der Erde tragen und öffne mich für die Kräfte der Natur“

"Ich bin geschützt und sicher"

"Ich bin sicher und geerdet"

"Ich bin mutig und vertraue"

"Ich bin in meiner Macht und Kraft"


sumaju Schmuck mit Edelsteinen für das Wurzelchakra