· 

New Healing Festival 2016

Ein Ort für Heilung, Lebensfreude und Frieden

Das New Healing Festival war auch dieses Jahr ein wunderbares Erlebnis. Danach brauchte ich ein paar Tage, um in der Stadt "anzukommen". Die schönen Erlebnisse wollte ich nachwirken lassen und reflektieren, was alles in der Woche geschehen ist. Eine Woche in der Natur zu sein, die Einfachheit des Seins genießen, für mich immer wieder heilsam.


Chakra Sound healing im Klang Tipi

Chakra Klangmeditation Meditation New Healing Festival Sumann Klangschale Workshop

Von Mittwoch bis Samstag habe ich im Klang Tipi die Chakra Sound Meditation angeboten. Das Tipi war jedes Mal voll und es war schön zu sehen, dass auch hier das Interesse groß war, die Klänge kennenzulernen und zu spüren, wie sie im Körper wirken. Am Samstag war es dann eine Herausforderung für uns, denn die laute Musik vom Mainfloor kam dazu und vor dem Zelt gab jemand einen Vortrag mit Mikrofon... Doch alle waren tief entspannt und konnten durch ihre Chakren reisen. Das positive Feedback der Teilnehmer danach hat mich riesig gefreut.

Tipi town

Von Mittwoch bis Sonntag gab es ein umfangreiches Programm und es war schön zu sehen, wie interessiert die Festivalbesucher an all diesen Angeboten waren. Vorträge, Workshops, Meditationen, Yoga, Trommeln - alle waren mit mega Fun dabei. Der Effekt war kaum zu übersehen: Strahlende, glückliche Gesichter! Überall war es friedlich und voller Leichtigkeit. So hab ich es jedenfalls empfunden. Mir fiel auf, dass kaum Handys zu sehen waren. Im Gegensatz zu dem Stadtleben, wo alle nur aufs Handy schauen, Selfies machen, war das hier auf dem Festival wenig zu sehen. Ich selbst hatte auch gar keine Lust ständig aufs Handy zu schauen. Den Augenblick genießen und im Jetzt sein - war viel wichtiger. Also einfach mal wieder loslassen ... Es war auch so viel los! Viel zu schade, um andauernd etwas zu posten. Manchmal hab ich auch einfach vergessen Fotos zu machen.

Wertvolle und heilende Gespräche, schöne Rituale, z. B. das Tagesorakel, Morning Walk Meditation, Kristall-Meditation, das Ziehen einer Orakelkarte, jeden Tag Trommelpower, nette Begegnungen, die Konzerte auf der OM Stage, wundervolle Poesie, das Lagerfeuer, das mit Herz gekochte Essen - es gab vieles, das den Tag erfüllte und mich dankbar machte.

Magie und Lebensfreude ...

Die Elfen von Elphame brachten Magie und Zauber zu uns. Wie in eine andere Welt eingetaucht - wunderschön anzusehen! Es war besonders. Auch die traumhaftschöne Poesie von Viola Livera begleitete das Festival und ich höre immer noch ihre Worte am letzten Tag, als sie uns mit ihrer weichen und doch kraftvollen Stimme fragte: "Wenn Du einen Wunsch frei hättest, was würdest Du dir wünschen?" - Ich bekomme heute immer noch Gänsehaut!

Wenn der grüne Elf mit seinem grünen Zauberstaub kommt ...

OHMMMM - Auch Pferde lieben Klangschalen

Am letzten Tag kamen die Therapie-Pferde von Corinna von Skepsgardh, um in der Mitte des Tipi Towns zu wirken.

Durch die Musik, die vielen Menschen und Eindrücke waren die Pferde natürlich aufgeregt.

Ich fragte Corinna, ob ich die Pferde mit einer Klangschale beruhigen könnte, und sie war ganz dankbar und ich denke das Pferd auch. Mit meiner OM Klangschale fing ich bei dem Araber Hengst an. Er stand ganz ruhig da und ließ sich gefallen, wie ich mit der Klangschalen an seinem ganzen Körper entlang ging. Er spitzte die Ohren und schnaubte - ein Zeichen von Entspannung.

Wir sehen uns bestimmt wieder und machen weiter! Freu mich sehr auf diesen Moment, wenn ich auch für Tiere Klangmassagen geben kann. Denn auch die sensiblen Tiere lieben die Klänge und feinen Schwingungen.


Agnihotra - das reinigende Feuerritual

Wir hatten super Wetter, klar, denn es wurde jeden Tag zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang eine Agnihotra Feuerzeremonie abgehalten. Dadurch wird die Atmosphäre gereinigt, der Himmel frei von Schadstoffen und die Asche soll auch für uns Menschen sehr reinigend und heilend wirken. Die Asche wurde nach dem Festival im Wald und auf der Wiese verstreut, damit der Platz sich wieder regenerieren kann.

Ich hoffe, ich habe Dich mit diesem Bericht ein wenig in eine andere Welt entführt, Dir Inspirationen gegeben oder schöne Erinnerungen geschenkt. Nach dem Festival ist vor dem Festival, es wird hoffentlich nächstes Jahr weitergehen. Und bis dahin tragen wir das, was wir dort erfahren haben, hinaus in die Welt: Liebe und Frieden!

Namasté!

Sumann (Simone)